Betroffene erzählen

Seite_Betroffene

Portraits von Betroffenen

Desert Rose e.V. arbeitet direkt mit Menschen zusammen, die Opfer von Menschenhandel und Folter auf dem Sinai wurden. Hier stellen wir verschiedene Portraits von Betroffenen vor, damit die Schicksale der Überlebenden nicht in Vergessenheit geraten. Oft sind die Geschichten so grausam, so voller Gewalt, dass sie sich der Vorstellung aller, die so etwas nicht erleben mussten, entziehen. Auch wir von Desert Rose e.V. können nicht nachempfinden, was Menschen in den Foltercamps erlebt haben, sondern berichten lediglich von unseren Begegnungen mit Betroffenen.

Viele der Menschen, die hier vorgestellt werden, leben unter sehr schwierigen Bedingungen als „illegalisierte“ Flüchtlinge in Israel. Der Staat gibt ihnen weder einen dauerhaften Aufenthaltsstatus, noch medizinische oder psychologische Unterstützung, Sozialleistungen oder eine Arbeitserlaubnis. Wenn ihr Betroffene direkt finanziell unterstützen wollt, schreibt uns gerne eine Email an contact@desertrose.info, wir setzen euch dann in Kontakt zu den entsprechenden Personen.

Unter „Initiativen“ wollen wir Sinai Überlebenden eine Plattform bieten, um eigene Projekte, Kunstwerke oder Publikationen vorzustellen. Wenn ihr selbst Betroffene vom Menschenhandel seit und gerne etwas auf unserer Homepage veröffentlichen wollt, schreibt an contact@desertrose.info

 


 

Die meisten Geschichten, die man über den Menschenhandel im Sinai hört, stammen von Eritreern. In der Tat kommt ein Großteil der Betroffenen aus Eritrea. Doch trifft man unter den Sinai-Überleben in Israel auch viele Sudanesen. Einer von ihnen, der bereit ist, uns seine Geschichte zu erzählen, ist Yaser Abdallh. Wir treffen ihn am Abend des 11. April 2016 im Levinsky-Park in Süd-Tel Aviv. (mehr …)

No Comments
 

Sportliches Outfit, Sonnenbrille, ein mildes Lächeln im Gesicht. Shiden wirkt wie ein Sportler, der auf sein Presseinterview wartet. Nicht wie jemand, der gefoltert wurde. Umso bizarrer wirkt es, wenn er uns seine Fluchtgeschichte erzählt, während wir in einem blühenden Park in Tel Aviv sitzen und um uns herum die Vögel zwitschern.

(mehr …)

No Comments