Infostand beim „Thementag Afrika“

 

Auch in diesem Jahr war Desert Rose e. V. auf dem „Thementag Afrika“ (Programm) am 24. Januar im Rautenstrauch-Joest Museum in Köln vertreten. Neben Ständen mit Musik, Schmuck oder kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen afrikanischen Ländern informierten Rahel, Bisrat und Lucia am Infostand des Vereins über die Entführung von OstafrikanerInnen auf dem Sinai.

Sicherlich ein nicht ganz typisches Thema für die sonst so heitere Messe mit Tänzen und Kostümen – wir fanden es trotzdem wichtig, dass nicht nur die schöne, exotische Seite präsentiert wird, die man sich vielleicht unter dem Begriff „Afrika“ vorstellt, sondern auch Themen wie der Menschenhandel angesprochen werden. Schließlich sind Tausende Menschen aus Eritrea, dem Sudan oder Äthiopien bis heute von den Folgen der Folter auf dem Sinai betroffen.

Bei einem Vortrag am Nachmittag hatten Interessierte die Möglichkeit, sich tiefgreifender mit der Thematik zu befassen. Rahel und Lucia berichteten über die Hintergründe zum Sinai-Menschenhandel, über die Situation von Überlebenden in Israel und über die Arbeit von Desert Rose e.V. Wenn es auch nur ein kleiner Rahmen war, so ist doch jeder interessierte Mensch, den wir mit dem Thema erreichen, für uns auch ein kleiner Schritt nach vorn.

Autorin: Lucia Heisterkamp

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.